Die Zahl der aktiven Boulderer hat im Glarnerland in den letzten Jahren stark zugenommen.

Die gleiche Tendenz spiegelt sich auch in den anliegenden Kantonen SG, SZ sowie GR.

Die Sportart Bouldern erfreut immer mehr auch Freizeitsportler und Schulen.

Aber auch Familien fühlen sich von dieser Sportart angesprochen, da sich jedes Familienmitglied auf seinem Niveau ohne grosse Vorkenntnisse bewegen kann.

 

In den vergangenen zehn Jahren entstand eine Kletterhalle in der Lintharena, die aktuell den

Bedürfnissen des Leistungssportes «Sportklettern» gerecht wird.

Daraus resultierte die Gründung des «Regionalzentrums Sportklettern Linthgebiet-Sarganserland», das die Förderung des Wettkampfkletterns in der Region unterstützt.

Im Bereich Leistungssport Klettern ist früher oder später ein gezieltes Training mit Bouldern unumgänglich.

Bereits heute werden die Juniorenwettkämpfe in einer Kombination von Sportklettern und Bouldern durchgeführt.

 

Die Lintharena kann das Bedürfnis und die stetig wachsende Nachfrage im Bereich Bouldern

nicht decken.

Sie verfügt aktuell nur über einen sehr kleinen Boulderraum (50m²), der wegen seiner

Grösse praktisch nicht genutzt wird und auch nicht für gezieltes Training eingesetzt werden kann.